SPD-Gemeinderats-Liste in Rhodt aufgestellt

Veröffentlicht am 18.03.2014 in Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Rhodt geht mit einer neuen Mannschaft in die Kommunalwahl. Am vergangenen Freitag wurde die Liste für den Gemeinderat gewählt. Listenführer ist der Rechtsanwalt Michael Steigelmann, der sich in den kommenden Jahren für die Gemeinde Rhodt stark einbringen will. „Für uns gilt es jetzt, in und für Rhodt etwas zu bewegen“, so Steigelmann. „Besonders freut mich, dass unsere Liste eine gute Mischung aus bekannten und unbekannten Namen, sowie von Parteimitgliedern und Parteilosen geworden ist. Das zeigt, dass es hier viel Potenzial gibt“.

Der SPD-Vorsitzende des Ortsvereins, Bundestagsabgeordneter Thomas Hitschler, zeigte sich von der Entwicklung in Rhodt besonders erfreut: „Nach über einem Jahr Vorarbeit bin ich sehr zuversichtlich, dass der Ortsverein weiter wächst und die Gemeinderatsmitglieder hervorragende kommunalpolitische Arbeit leisten.“

Im Vordergrund dieser Arbeit wird die Weiterentwicklung eines lebenswerten Rhodt stehen. Auch die touristisch hoch frequentierte Gemeinde muss ein attraktiver Heimatort für Viele bleiben. „Hierfür gilt es sich weiterhin aktiv einzubringen“, zeigten sich Hitschler und Steigelmann überzeugt.

Für den Gemeinderat kandidieren Michael Steigelmann, Kornelia Silberbauer, Matthias Blank, Uwe Winter, Roland Pister, Gerhard Lingenfelder, Jürgen Keil, Reinhold Fick, Dieter Arndt, Rolf Lutz, Jürgen Mull, Michaela Steigelmann.

 

SPD

18.03.2019 12:17
Jetzt handeln!.
Das Geschäft mit Paketdiensten boomt, doch Gewerkschaften beklagen, dass Paketboten ausgebeutet werden. Die SPD will diese skandalösen Bedingungen nicht länger dulden und per Gesetz gegen Missstände vorgehen.

Die SPD pocht auf eine Grundrente ohne Prüfung der Bedürftigkeit. "Das ist ein Gebot der sozialen Gerechtigkeit. Und das sollte uns als Staat etwas wert sein", sagte SPD-Chefin Andrea Nahles am Weltfrauentag in Berlin. Denn: Vor allem Frauen würden von der Grundrente profitieren.

Wir wollen, dass für alle Kinder digitale Kompetenzen so selbstverständlich werden wie rechnen und schreiben. Damit alle Kinder gut auf Leben und Arbeit in der digitalen Welt vorbereitet werden, nehmen wir viel Geld in die Hand, um in die digitale Ausstattung unserer Schulen zu investieren: in schnelles Internet, Tablets und Schulungen der Lehrkräfte. Der Digitalpakt steht, die digitale Revolution in unseren Schulen kann beginnen.

"Kommt zusammen und macht Europa stark" lautet der Entwurf des SPD-Programms für die Europawahl. "Wir wollen Europa zu einer starken Gemeinschaft machen, auf die sich alle Menschen verlassen können", betonte die SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley bei der Vorstellung am Montag in Berlin. Die Botschaft: Nur gemeinsam lassen sich die großen Aufgaben der Zeit lösen.

Wie soll unsere Datengesellschaft der Zukunft aussehen? Wie können wir Innovation und Wettbewerb in der digitalen Wirtschaft sicherstellen? Dazu hat SPD-Chefin Andrea Nahles mit einem Daten-für-Alle-Gesetz einen Vorschlag vorgelegt. Darüber wollen wir diskutieren - mit der digitalen Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.