Angelika Glöckner erneut in den Vorstand der Deutsch-Französischen Versammlung gewählt

Veröffentlicht am 21.02.2022 in Aktionen

Die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung hat bei ihrer 7. Sitzung, die am 21.02.2022 in Paris stattfand, die Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner erneut in den Vorstand der Versammlung gewählt.

Die Versammlung besteht aus 100 Mitgliedern, darunter 50 Abgeordnete des Deutschen Bundestages sowie 50 Abgeordnete der Assemblée Nationale und tagt mindestens zwei Mal jährlich. 

Jeweils zum Beginn der jeweiligen Wahlperiode werden die Mitglieder der Versammlung und des Vorstands vom Deutschen Bundestag oder der Assemblée Nationale benannt. Die Versammlung ergänzt die deutsch-französischen Beziehungen auf parlamentarischer Ebene und wacht über die deutsch-französische Zusammenarbeit. Sie begleitet die bilateralen Ministerräte und die Arbeit des gemeinsamen Verteidigungs- und Sicherheitsrats. Zudem formuliert die Versammlung Vorschläge zu Fragen, die die deutsch-französischen Beziehungen betreffen, mit dem Ziel, das deutsche und französische Recht anzugleichen. Die Zusammenarbeit basiert auf dem Deutsch-Französischen Parlamentsabkommen, das am 11. März 2019 von der Assemblée Nationale und am 20. März 2019 vom Deutschen Bundestag verabschiedet worden ist.

Angelika Glöckner ist direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Pirmasens in der Südwestpfalz an der Grenze zu Frankreich. Sie setzt sich für die deutsch-französischen Beziehungen, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und das soziale Europa ein.

 

SPD

23.05.2022 10:49
Das Land in guten Händen.
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil führt die SPD in die Landtagswahl im Herbst. Bei einer Landesvertreterversammlung am Samstag in Hildesheim wurde er mit 100 Prozent auf Listenplatz eins gewählt.

Ab 1. Juni kannst Du im öffentlichen Nahverkehr für 9 Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen, bundesweit und bis Ende August. Du kannst also zum ultimativen Tiefpreis mit Bus und Bahn nicht nur zu Deiner Arbeit fahren, sondern auch Städte- und Urlaubstrips machen. Hier erfährst Du, wie das Ticket funktioniert.

15.05.2022 20:00
Schwarz-Gelb abgewählt.
Schwarz-Gelb ist in NRW abgewählt. Sollte Rot-Grün möglich sein, ist die SPD bereit, Verantwortung zu übernehmen. Das machten SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty und SPD-Chef Lars Klingbeil deutlich.

Am Sonntag ist es so weit: Dann entscheiden alle in Nordrhein-Westfalen, wer die Zukunft ihres Landes gestalten darf. Thomas Kutschaty oder weiter mit Wüst - es ist ein komplett offenes Kopf-an-Kopf-Rennen. Jetzt zählt jede Stimme für den Wechsel!

Infolge des Ukraine-Kriegs sind die Energiepreise gestiegen. Mit zwei großen Paketen entlasten wir die Bürgerinnen und Bürger - zum Beispiel durch weniger Energiesteuern, einem Gehaltszuschuss, höheren Einmalzahlungen für alle, die wenig Geld haben oder einem 9-Euro-Monatsticket für Bus und Bahn. Ein Überblick, wann welche Entlastung kommt.