Sabine Bätzing-Lichtenthäler beim Neuwieder Hospizverein

Veröffentlicht am 06.09.2011 in Demografische Entwicklung

"Sterbende fordern keine aktive Sterbebegleitung, wenn wir es ermöglichen, sie in ihrer letzten Lebensphase würdevoll zu begleiten und ihnen die Schmerzen nehmen", so Karin Michels vom Neuwieder Hospizverein.

Sie ist sich mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB einig, dass die Politik den Forderungen nach aktiver Sterbehilfe nicht nachgeben darf. "Wir sollten uns mal wieder stärker auf die christlichen Grundwerte unserer Gesellschaft besinnen. Und auch in unserem Grundgesetz steht die Würde des Menschen ganz vorne", so Bätzing-Lichtenthäler.

Sie besuchte den Neuwieder Hospizverein, um die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen zu würdigen. "Diese Arbeit ist unglaublich wichtig für die Sterbenden, aber auch für die Angehörigen", so die Abgeordnete weiter. Zukünftig werden noch mehr Ehrenamtliche gebraucht. Es hat sich inzwischen herumgesprochen, wie hilfreich die Arbeit des Hospizvereins ist. Deshalb wird er auch öfter in Anspruch genommen. Die demografische Entwicklung wird das noch verstärken. "Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Ehrenamtliche in diesem Bereich engagieren und Kontakt zum Hospizverein aufnehmen", so Bätzing-Lichtenthäler.

Homepage des Hospizvereins

 

SPD

14.06.2021 16:08
Mut zum Vorsprung.
Vizekanzler Olaf Scholz will einen neuen Aufbruch für Ostdeutschland. Chancen für neue, gut bezahlte Jobs sieht er insbesondere bei den Zukunftsfeldern Mobilität und Wasserstoff. V

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit einer Website, die wir den Grünen geklaut haben und einer wichtigen Botschaft von Olaf Scholz für Mieterinnen und Mieter.

11.06.2021 14:20
Keine Rente mit 68!.
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept - ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter.

Historischer Schritt gegen Ausbeutung: Der Bundestag hat ein Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten in internationalen Lieferketten verabschiedet.

Olaf Scholz will als Kanzler den Anstieg der Mieten energisch bremsen. Beim Deutschen Mietertag stellte er seine Pläne für bezahlbares Wohnen vor und kündigte eine Bau-Offensive an.