Informationsbesuch der Tagespflege Giebelwald

Veröffentlicht am 24.07.2013 in Sozialpolitik

Sozialminister Alexander Schweitzer und Sabine Bätzing-Lichtenthäler loben breites Pflegeangebot der Tagespflege Giebelwald in Kirchen

Im Zuge seines Besuches in der Verbandsgemeinde Kirchen konnte die regionale Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler zusammen mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Andreas Hundhausen den rheinland-pfälzischen Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Alexander Schweitzer, zu einem Informationsbesuch in der Tagespflege Giebelwald in Kirchen begrüßen.

Für die drei SPD-Politiker liegt ihr Engagement für dieses wichtige Thema in einer älter werdenden Gesellschaft auf der Hand, Bätzing-Lichtenthäler leitet zudem mit Franz Müntefering die Projektgruppe „Miteinander der Generationen“ und ist Sprecherin des Arbeitskreises Demografie im Deutschen Bundestag, Andreas Hundhausen ist Stadtbürgermeisterkandidat, dem das Thema sehr am Herzen liegt. Gemeinsam mit dem bundesweit ersten Demografie-Minister konnten sie sich ein anschauliches Bild vom umfangreichen Leistungsspektrum der Einrichtung machen, die Familien unterstützt, Berufstätige bei der Pflege ihrer Angehörigen entlastet und für die Betreuung ein abwechslungsreiches Angebot bereit hält.

Bätzing-Lichtenthäler und Schweitzer lobten die Tagespflege als positives Beispiel für eine Vielzahl von Einrichtungen im Land, die rund 70 Prozent der pflegerischen Versorgung in Rheinland-Pfalz gewährleisten. Beide Politiker wiesen im Hinblick auf künftiges altersgerechtes Wohnen auch auf die bislang zu wenig genutzten Chancen leer stehender Immobilien beim barrierefreien Ausbau und deren Nutzung als Mehrgenerationenhäuser hin.

Die Tagespflege Giebelwald der Ökumenischen Sozialstation unter der Führung von Helga Ricke Haberland (Leiterin) und Harry Feige (Geschäftsführer) befindet sich im Gebäude des ehemaligen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Am Buschert 13 in Kirchen. Auf mehr als 230 Quadratmetern Fläche stehen den Pflegebedürftigen ein gemütlicher Tagesraum, ein Treppenlifter, ein Pflegebad, Ruheräume sowie eine Küche für das beliebte Haushaltstraining zur Verfügung. Von montags bis freitags jeweils von 8 bis 16 Uhr können Pflegebedürftige Am Buschert betreut werden, dabei können die Pflegeleistungen auch tageweise, etwa während des Urlaubs der Angehörigen, in Anspruch genommen werden. Die Tagespflege Giebelwald ist vorerst auf 16 Pflegeplätze ausgerichtet. „Tagsüber gut gepflegt, abends zuhause in gewohnter Umgebung“, so lautet das Konzept, wie Helga Ricke Haberland erläutert.

 

SPD

Unser Land erlebt durch Corona eine schwierige Phase, die uns alle beansprucht. Angst und Panik sind aber unbegründet und helfen nicht weiter. Was zählt, ist ein umsichtiges und entschlossenes Krisenmanagement. Deutschland ist gut vorbereitet. Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps im Überblick - ständig aktualisiert.

Sind am Osterwochenende ein Ausflug an die Küste oder ein Verwandten-Besuch erlaubt? Ein Überblick, welche Regeln in den Bundesländern gelten.

Im Kampf gegen das Coronavirus benötigt vor allem das medizinische Personal Schutzmasken. Deutschland kann in dieser Woche mit der Lieferung von insgesamt 40 Millionen Schutzmasken rechnen, so viel wie in den letzten beiden Wochen zusammen.Wir erklären, wie die Bundesregierung die Lieferungen sichert - und auch den Transport.

Noch steht das milliardenschwere Corona-Rettungspaket der Europäischen Union (EU) nicht. Bundesfinanzminister Olaf Scholz geht aber von einer Einigung am Donnerstag aus. "Ich glaube, das kann man schaffen." SPD-Chef Norbert Walter-Borjans und SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich appellieren an die Niederlande, ihre Blockade zu beenden.

Die Bundesregierung nimmt für drei Monate befristet Ausnahmeregelungen im Arbeitszeitgesetz vor, um in der Corona-Krise in Notsituationen die Versorgung sicherzustellen. Sie dürfen nur im Notfall genutzt werden und beschränken sich auf eng begrenzte Tätigkeiten. Es geht darum, systemrelevante Bereiche wie die öffentliche Sicherheit und Ordnung, das Gesundheitswesen und die pflegerische Versorgung, die Daseinsvorsorge und die Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern im Interesse aller zu garantieren.