Gegen Rassismus – mit klarem Blick und Mut zum Widerstand

Veröffentlicht am 20.03.2012 in AntiFa/Migration

Anlässlich des Tages gegen Rassismus erklärt die SPD-Generalsekretärin und rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Andrea Nahles:

Die SPD unterstützt den internationalen Tag gegen Rassismus. Die deutsche Sozialdemokratie setzt sich einem zunehmenden Klima der Gewöhnung an Rassismus zur Wehr. Wir wollen eine Gesellschaft, in der man ohne Angst verschieden sein kann. In der jede und jeder den anderen so anerkennt wie sie/er ist. Akzeptanz, Respekt und gegenseitige Wertschätzung bilden die Richtschnur für den Umgang miteinander. Das ist das gesellschaftliche Klima, das wir brauchen. Es steht diametral der Menschenfeindlichkeit gegenüber, die Rechtsextremisten in die Mitte unserer Gesellschaft tragen wollen.

Wir haben in den letzten Monaten rassistische Exzesse erlebt, die so von den meisten von uns nicht für möglich gehalten wurden. In Deutschland zieht über Jahre hinweg ein Nazi-Trio mordend und raubend durch unser Land. 10 Menschen werden getötet, weil sie nicht in das rassistische Menschenbild der Täter passten. In Toulouse werden drei jüdische Kinder und ihr Lehrer getötet, zwei weitere Kinder sind schwer verletzt. Zuvor tötete offenbar der gleiche Täter drei farbige Soldaten. In Norwegen ermordet ein Nazi 77 Menschen – zumeist Jugendliche – weil sie Sozialdemokraten waren. Diese Fälle rassistischer Verbrechen sind schockierend.

Wir wissen aus schmerzhafter Erfahrung, dass auch vermeintliche Einzeltäter nicht aus dem Nichts kommen, sondern von einem aggressiven gesellschaftlichen Klima animiert werden. Wir alle haben noch die Bilder der Brandopfer von Mölln und Solingen vor Augen.

Rassismus tötet, Rassismus verletzt Menschen, Rassismus zerstört den gesellschaftlichen Zusammenhalt! Der internationale Tag gegen Rassismus mahnt uns, zum klarem Blick und Mut zum Widerstand. Für eine menschenfreundliche und offene Gesellschaft.

 

SPD

14.06.2021 16:08
Mut zum Vorsprung.
Vizekanzler Olaf Scholz will einen neuen Aufbruch für Ostdeutschland. Chancen für neue, gut bezahlte Jobs sieht er insbesondere bei den Zukunftsfeldern Mobilität und Wasserstoff. V

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die auch rückblickend keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit einer Website, die wir den Grünen geklaut haben und einer wichtigen Botschaft von Olaf Scholz für Mieterinnen und Mieter.

11.06.2021 14:20
Keine Rente mit 68!.
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept - ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter.

Historischer Schritt gegen Ausbeutung: Der Bundestag hat ein Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten in internationalen Lieferketten verabschiedet.

Olaf Scholz will als Kanzler den Anstieg der Mieten energisch bremsen. Beim Deutschen Mietertag stellte er seine Pläne für bezahlbares Wohnen vor und kündigte eine Bau-Offensive an.