Detlev Pilger begrüßt Studenten aus den Niederlanden

Veröffentlicht am 21.04.2015 in Pressemitteilung

Studenten des Deutschkurses des University College Roosevelt Middelburg der Universität Utrecht waren am vergangenen Wochenende auf Exkursion nach Koblenz gereist. Gemeinsam mit ihrer Dozentin Kathrin Steigerwald erkundete der Kurs die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten. Gerne hatte sich Detlev Pilger, Bundestagsabgeordneter, bereiterklärt, den Studenten der unterschiedlichsten Fachrichtungen einen Einblick in das deutsche politische System und die Arbeit eines Bundes- und Kommunalpolitikers zu geben und begrüßte die Gruppe in der „schönsten Stadt“ Deutschlands bei strahlendem Sonnenschein.

„Die Studenten des Deutschkurses studieren ganz unterschiedliche Fachrichtungen. Von BWL über Geschichte bis hin zu Naturwissenschaften ist alles zu finden. Das macht die Arbeit auch für mich als Dozentin so spannend und abwechslungsreich. Neben ihren fachlichen Studiengängen müssen die Studenten darüber hinaus eine Fremdsprache erlernen – in diesem Falle eben Deutsch“, so die gebürtige Neuwiederin Steigerwald, die bereits eine Woche zuvor mit einem weiteren Deutschkurs eine Exkursion in die Bundesstadt Bonn unternommen hatte.

Daher bot das Gespräch mit Detlev Pilger den Studierenden nicht nur Gelegenheit, ihre Sprachpraxis zu trainieren, sondern auch einen Einblick in die Arbeit eines deutschen Bundestagsabgeordneten zu erhalten.

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.