Campus-Gespräche mit Thomas Hitschler

Veröffentlicht am 17.07.2013 in Bildung

Die Juso-Hochschulgruppe Landau hat ein neues Veranstaltungsformat am Landauer Campus der Universität Koblenz-Landau initiiert. Erster Teilnehmer der „Campus-Gespräche“ war Thomas Hitschler. Im Anschluss machte sich der SPD-Direktkandidat für die Südpfalz bei einem Campus-Rundgang ein eigenes Bild von der Universität.

„Wir haben bereits zuvor das Gespräch mit Menschen aus Politik und Verwaltung gesucht und diese an den Campus geholt, um konkrete Anliegen der Studierendenschaft anzupacken“, erklären Lisa Reinheimer und Ramazan Altuntas von der Juso-Hochschulgruppe. „Von der Einführung der Uni-Buslinie bis zur Reparatur von tropfenden Dächern konnten wir damit einige wichtige Dinge anstoßen. Diesen Weg gehen wir nun in einem regelmäßigeren Format im Sinne der Studierenden weiter.“

Themen im Gespräch mit Thomas Hitschler waren Bildung, Mindestlohn, Gleichberechtigung, Integration und Netzpolitik. „Aufstieg durch Bildung ist ein ur-sozialdemokratisches Thema und auch für mich ein zentraler Antrieb“, erläuterte der Kandidat. „Die Abhängigkeit des Bildungserfolges von der sozialen Herkunft hat unter Schwarz-Gelb wieder zugenommen, die Durchlässigkeit unseres Bildungssystems hingegen ist geringer geworden. Diese Fehlentwicklungen müssen dringend korrigiert werden.“

 

SPD

Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. "Aufbruch und Fortschritt" seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen.

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an.

Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden.

Ab Montag sind Corona-Schnelltests nicht mehr für alle kostenlos. Wer darf sich noch kostenlos testen lassen? Und welche Nachweise braucht man jetzt für Gratis-Tests?

Grüne und FDP wollen mit der SPD über die Bildung einer Regierungskoalition sprechen. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz begrüßt die Entscheidung und spricht von einem gemeinsamen Auftrag der drei Parteien.