Neuer Bundestag wird moderner

Veröffentlicht am 12.11.2013 in Pressemitteilung

Drucksachen werden jetzt elektronisch verteilt

Der Bundestag hat seine Geschäftsordnung geändert. Ab nun werden Bundestagsdrucksachen wie Gesetzentwürfe, Anträge, Beschlussempfehlungen, Anfragen etc. nicht mehr in Papierform, sondern elektronisch verteilt. „Das ist ein großer Fortschritt, den wir schon lange gefordert haben“, so Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Durch die Umstellung wird die Arbeit für die Abgeordneten und ihre Mitarbeiter erleichtert. Die elektronischen Dokumente lassen sich am PC einfach handhaben und wer es für bestimmte Tätigkeiten oder Besprechungen braucht, kann sich die benötigten Dokumente ausdrucken. Insgesamt wird so wesentlich weniger Papier verbraucht.

Einmal täglich werden die Abgeordneten per E-Mail darüber informiert, welche Bundestagsdrucksachen neu in das Intranet eingestellt wurden. Umfangreiche Drucksachen kann man, wenn benötigt, als Papierdokument bestellen und bekommt sie wie bisher zugestellt.

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.