23. August | "Erneuerbare Energien" - Eine Chance vor unserer Tür

Veröffentlicht am 21.08.2012 in Ankündigungen

Sabine Bätzing-Lichtenthäler trifft Dr. Matthias Miersch in Flammersfeld

Am Donnerstag, den 23. August 2012 um 19.00 Uhr findet im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Flammersfeld ein Abend zu dem hochaktuellen Thema der Energiewende statt. Das Thema des Abends ist: "Erneuerbare Energien - eine Chance für den ländlichen Raum". Experte des Abends ist Dr. Matthias Miersch, MdB. Er ist Sprecher der Arbeitsgruppe Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit der SPD- Bundestagsfraktion in Berlin.

Nach der schrecklichen Katastrophe von Fukushima haben wir uns in Deutschland gegen die Atomkraft entschieden. Nun gilt es, die Energiewende zu organisieren. Das ist eine schwierige Aufgabe, die aber gerade in unserer ländlichen Region mit guten Chancen verbunden ist. Die Bevölkerung ist eher besorgt, als an gute Lösungen zu glauben. Wir können erreichen, uns völlig eigenständig mit der notwendigen Energie zu versorgen. "Wir brauchen dabei eine klare Orientierung und entschlossenes Handeln", so Bätzing-Lichtenthäler. Der Experte Dr. Matthias Miersch gibt an diesem Abend aktuelle Informationen und steht zur Diskussion zur Verfügung.

Das wird ein interessanter Abend. Die Besucher sind zum Dialog eingeladen und können natürlich Fragen stellen und Anregungen geben. Jedermann ist eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.