16. November | Verleihung des Martinipreises der SPD-Südpfalz

Veröffentlicht am 14.11.2014 in Ankündigungen

Der deutsch-französische Politikwissenschaftlicher, Soziologe und Publizist Alfred Grosser erhalt in diesem Jahr den Martinipreis der südpfälzischen SPD. Die feierliche Preisverleihung findet am Sonntag, 16. November, 14.00 Uhr, in der Kinckschen Mühle in Landau-Godramstein statt.

Wie der Unterbezirksvorsitzende Thomas Hitschler und Geschäftsführer Herbert Berberich erklärten, werde der Martinipreis an Personen und Gruppierungen vergeben, die sich um Demokratie, politische Kultur, Aufklärung und Wahrhaftigkeit im politischen und gesellschaftlichen Leben verdient gemacht haben. Der Unterbezirksvorstand habe einstimmig für Grosser votiert, da auf ihn die Kriterien für die Vergabe des Preises zuträfen.

Angesichts des Ausbruchs des ersten Weltkrieges vor 100 Jahren wolle die SPD deutlich machen, dass die deutsch-französische Freundschaft lebe. Alfred Grosser sei ein herausragender Wegbereiter für die deutsch-französische Freundschaft, er sei in all den Jahren immer wieder für den Dialog zwischen Deutschland und Frankreich eingetreten.

Angesichts seiner persönlichen Historie sei dies umso bemerkenswerter, da auch seine Familie mit jüdischem Glauben von den Nationalsozialisten verstoßen worden sei. Von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart habe mit zahlreichen Reisen und Vorträgen in Deutschland und Frankreich zur Festigung der Aussöhnung zwischen beiden Ländern einen erheblichen Beitrag geleistet.

Als Laudatorin konnte die südpfälzische SPD Jutta Steinruck, die Europaabgeordnete aus Ludwigshafen gewinnen. Für die musikalische Umrahmung der Feierstunde sorgt die Band TwoMore.

 

SPD

Der Weg zur Wahl der neuen Parteiführung ist jetzt klar: Die SPD könnte künftig von einer Doppelspitze geführt werden - gemeinsam von einer Frau und einem Mann. Und die Mitglieder entscheiden. "Wir wagen Neues und ich bin sicher, am Ende dieses Auswahlverfahrens wird jeder sehen: Die SPD ist quicklebendig", sagte die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer.

Nach dem Wechsel von Katarina Barley in das Europaparlament wird Christine Lambrecht, bisher Parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium, neue Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz.

Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering - und sehr unterschiedlich - entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem "Gesetz für bessere Löhne in der Pflege" sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden.

Eine Woche lang hatten die SPD-Mitglieder Zeit, ihre Ideen zu schicken, wie sich die Mitglieder aktiv an der Wahl des oder der neuen Parteivorsitzenden beteiligen sollen. Das Interesse war enorm, über 23.000 Vorschläge haben den Parteivorstand erreicht. Hinzu kamen weitere Rückmeldungen aus den Gliederungen, Landesverbänden, Unterbezirken, Ortsvereinen.

Die Koalitionsspitzen von SPD und Union haben sich auf eine Reform der Grundsteuer verständigt. Außerdem werden 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler entlastet, in dem für sie der Solidaritätszuschlag abgeschafft wird. Um Klimaschutz voranzutreiben soll bis September ein Klimaschutzgesetz verabschiedet werden. Auch ein Paket für bezahlbares Wohnen ist bis Ende August geplant.