Schwarz-gelbe Hotelsubvention in Top 10 der Steuervergünstigungen

Veröffentlicht am 15.08.2013 in Pressemitteilung

spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke)

Zur heutigen Veröffentlichung des 24. Subventionsberichts der Bundesregierung erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Joachim Poß:

Die schwarz-gelbe Bundesregierung schmückt sich mit fremden Lorbeeren im Subventionsabbau: Keine der langfristig wirksamen Entscheidungen, die zum insgesamt gesunkenen Subventionsniveau führten, hat sie selbst getroffen.

Im Gegenteil: Die schwarz-gelben Beschlüsse haben die Subventionen weiter erhöht. Insgesamt 965 Millionen Euro Steuermindereinnahmen kostet das Mehrwertsteuergeschenk an Hoteliers im Jahr 2014 den Steuerzahler. Damit hat es Schwarz-Gelb mit ihrem Steuergeschenk an die eigene Klientel in die Top 10 der größten Steuervergünstigungen geschaffen.

Und auch bei den Ausnahmen von Strom- und Energiesteuern für das produzierende Gewerbe hat diese Bundesregierung noch eine Schippe drauf gelegt. Die Strompreiskompensation für stromintensive Unternehmen ist weiter gestiegen.

Schäuble ist insgesamt beim Subventionsabbau gescheitert. Jetzt im Wahlkampf weiteren Subventionsabbau und gleichzeitig neue Klientelgeschenke zu versprechen, ist die Vorbereitung erneuter Wählertäuschung.

Der Bericht zum Download

 

SPD

Kanzler Olaf Scholz sagt angesichts der hohen Preise für Energie weitere Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger zu. "You’ll never walk alone" - niemand werde in diesem Land mit seinen Problemen alleine gelassen.

20.07.2022 17:32
Das Bürgergeld kommt.
Wer in eine schwierige Lage gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Daher hat Arbeitsminister Hubertus Heil das neue Bürgergeld vorgestellt. Die Ziele: mehr Sicherheit in schwierigen Lebenslagen, bessere und gezieltere Vermittlung in Arbeit.

Mit einem 30 Milliarden schweren Entlastungspaket federn wir die gestiegenen Energiepreise ab. Erfahre in wenigen Klicks, von welchen Entlastungen Du persönlich profitierst. Jetzt entdecken!

Angesichts der steigenden Energiepreise will die SPD-Vorsitzende Saskia Esken Mittel- und Geringverdienende langfristig entlasten - und die Schuldenbremse erneut aussetzen.

12.07.2022 16:47
Turbo für Erneuerbare.
Wir beschleunigen den Ausbau der Erneuerbaren. Deutschland wird unabhängiger von Energieimporten und wir schaffen Klimaschutz. Für uns, unsere Kinder und Enkel.