Fessenheim und Cattenom müssen dauerhaft vom Netz!

Veröffentlicht am 04.03.2015 in Pressemitteilung

Zum erneuten technischen Defekt im französischen Atomkraftwerk Fessenheim erklärt die Trierer Bundestagsabgeordnete Dr. Katarina Barley (SPD):

„Der erneute Defekt im Atomkraftwerk Fessenheim hat den französischen Energiekonzern EDF gezwungen, den Pannenmeiler vom Netz zu nehmen. Die französische Regierung sollte jetzt schnellstens dafür sorgen, dass es auch dauerhaft dabei bleibt.

Ich unterstütze die Forderung der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) nach schnellstmöglicher Stilllegung des Atomkraftwerkes in Fessenheim. Gleiches muss auch für das ebenfalls äußerst störungsanfällige AKW Cattenom gelten. Beide müssen unverzüglich dauerhaft vom Netz! Frankreichs Nachbarn bitten seit Jahren um eine Abschaltperspektive für die Pannenkraftwerke. Die Menschen in der Grenzregion leben in ständiger Sorge. Das muss ein Ende haben!

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.