Erhalt der Mandelbäume an der B38 in Oberotterbach

Veröffentlicht am 14.01.2016 in Pressemitteilung

"Wir sind erfreut über die Ergebnisse des heutigen Gesprächs zum Erhalt der Mandelbäume in Oberotterbach. Dies zeigt, dass die Entwicklung, die wir Ende des Jahres angestoßen haben, zu guten Ergebnissen führen kann“, erklärten heute Thomas Hitschler, südpfälzischer Bundestagsabgeordneter und Alexander Schweitzer, Wahlkreisabgeordneter an der Südlichen Weinstraße und Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Damit ist der Erhalt der Mandelbäume aller Voraussicht nach gesichert. „Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen – insbesondere gegenüber dem Mainzer Verkehrsministerium erfolgreich waren. Auch danken wir der Landrätin Theresia Riedmaier, die sich ebenfalls für den Erhalt eingesetzt hat“, so Schweitzer und Hitschler.

Die beiden Abgeordneten wollen mit ihrer Initiative erreichen, dass der Bau des Radweges neu überplant wird und die Rahmenbedingungen so angepasst werden, dass der Bau des Radweges nicht für eine Fällung der Bäume sorgt. Bei einem Vor-Ort-Termin Ende des vergangenen Jahres hatten die Abgeordneten angekündigt, hierfür die Bundesminister Dobrindt und Hendricks anzuschreiben. „Wir haben uns heute mit entsprechenden Schreiben an die beiden Minister gewandt“, so Hitschler und Schweitzer weiter. Sowohl das Vorgehen als auch die Briefe seien mit den kommunalen Vertretern entsprechend abgestimmt. 

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.