Auf Streife mit der Autobahn-Polizei

Veröffentlicht am 20.09.2012 in Pressemitteilung

MdB Klaus Hagemann macht sich bei Nachtfahrt ein Bild von Parksituation entlang A63

In der Sommerpause des Bundestages erkundigte sich der Bundestagsabgeordnete Klaus Hagemann (SPD) bei einer Einsatzfahrt mit der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim über die Verkehrssituation rund um die Streckenabschnitte der A63/A61. Durch regelmäßige Dienststellenbesuche sowie einem Praktikum pflegt Hagemann einen ständigen Kontakt mit der Autobahnpolizei, deren Sitz im Wahlkreis des Abgeordneten liegt. Diesmal begleitete der Parlamentarier eine Streife der Nachtschicht, um ein Bild der überfüllten LKW-Rastplätze entlang der 82 Kilometer der A61 zwischen Stromberg und Worms und der A63 zwischen Alzey und Göllheim zu erhalten.

Nach der Dienstbesprechung, bei der sich Hagemann bei Dienststellenleiter und Ersten Hauptkommissar Jörg Wegener sowie dem Leiter der Verkehrsdirektion Mainz Klaus-Peter Dietz über die aktuellen Entwicklungen im Einsatzgebiet der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim informierte, rückte der Parlamentarier gemeinsam mit Dienstgruppenleiter Jens Venter und dessen Beifahrer Sascha Schulte aus. Erstes Ziel war der 4,5 Kilometer lange Baustellenbereich der A61 in Höhe Worms/Mörstadt und Gundersheim. Mit insgesamt fünf Millionen Euro an Bundesmitteln wird dort bis September diesen Jahres die Fahrbahn erneuert. Bei einem anschließenden Zwischenstopp bei einer Radarkontrolle am Dreieck Nahetal, erklärte Venter, dass selbst auf Strecken mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 Km/h Temposünder mit Höchstgeschwindigkeiten von 200 Km/h und darüber keine Seltenheit seien.

Inzwischen funkte die Spezialeinheit für Drogenkriminalität einen Fahndungserfolg. Allein im vergangenen Jahr ahndete die seit 2004 in enger Zusammenarbeit mit dem Zoll Koblenz und Saarbrücken agierende „AG Autobahn“ fast 700 Drogendelikte. Vom diensthabenden Einsatzleiter Peter Joras erfuhr der Bundestagsabgeordnete, dass sich die A61 seit der Öffnung der Grenzen zu Holland immer mehr zu einer Transportlinie für illegale Drogen entwickelt hat. Nach Angaben Joras, habe damit auch die Kriminalität im Betäubungsmittelbereich stark zugenommen.

Zum Abschluss der Einsatzfahrt nahm Hagemann die Autobahnrastplätze Wiesbach und Steingewann entlang der A63 in Augenschein. Dabei zeigte sich dem Abgeordneten ein Bild eng und sogar bis in die Ein-/Ausfahrt der Rastplätze parkender LKWs. Für den Bundespolitiker ein klares Zeichen dafür, dass in Zukunft dringend mehr Geld in den Ausbau der Fernverkehrs-Parkplätze fließen muss: „Auf den rund 63 Kilometern der A63 zwischen Frankfurt und Kaiserslautern gibt es kaum Parkmöglichkeiten. Die wenigen Rastplätze sind so überfüllt, dass LKWs bis auf die Standspuren stehen“ bekräftigte Hagemann seine Eindrücke. Hier seien Bund, Länder und Gemeinden gefordert, ausreichend Park- und Rastmöglichkeiten zu schaffen, damit Kraftfahrer die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten einhalten können. Zudem werde sich Hagemann auch weiterhin im Land und im Bund für eine Aufnahme des sechsspurigen Ausbaus der A61 in den nächsten Bundesverkehrswegeplan einsetzen.

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.