8. Juli | Mehr Zeit für die Familie!

Veröffentlicht am 01.07.2015 in Ankündigungen

Neue Gesetze für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf | Fraktion vor Ort in Saarburg mit Dr. Katarina Barley und Sönke Rix

Familie heißt, füreinander zu sorgen und Verantwortung zu übernehmen. Fragt man, was Menschen am wichtigsten im Leben ist, steht die Familie meist ganz vorne. Gleichzeitig wünschen sich viele einen besseren Ausgleich von Arbeit und Familienzeit sowie mehr Zeit füreinander.

Familien zu stärken, ist unser erklärtes Ziel, und wir tun etwas dafür. So ist am 1. Januar 2015 das ElterngeldPlus eingeführt worden. Zusätzlich hat der Bund seine Unterstützung beim KiTa-Ausbau auf eine Milliarde Euro aufgestockt. Alleinerziehende können mit Erleichterungen rechnen. Pflegende, die oft selbst noch im Berufsleben stehen, werden besser unterstützt.

Diese Maßnahmen hat die SPD-Bundestagsfraktion maßgeblich auf den Weg gebracht. Mit dem ElterngeldPlus wollen wir Eltern unterstützen, die Teilzeit arbeiten wollen, und zudem eine partnerschaftliche Aufteilung belohnen. Auch Alleinerziehende werden gestärkt, da sie die Partnermonate und Partnerbonusmonate ebenfalls in Anspruch nehmen können, wenn sie die gemeinsame Sorge vereinbart haben.

Ein Pflegefall tritt oft von heute auf morgen ein und stellt alle Beteiligten unvermittelt vor viele Fragen. Künftig erhalten Angehörige Pflegeunterstützungsgeld, um die ersten erforderlichen Schritte einzuleiten. Entscheiden sie sich, ihren Angehörigen selbst zu pflegen, können sie sich für maximal zwei Jahre freistellen lassen.

Wir möchten Sie über die Neuregelungen und Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion informieren. Und wir möchten uns mit Ihnen über Ihre Erfahrungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf austauschen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Programm & Anmeldung

 

SPD

04.11.2020 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Bund und Länder haben neue Beschlüsse gefasst, um die drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. Gemeinsam. Schnell und entschlossen. Wir informieren über die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

Die deutsche Sozialdemokratie trauert um Harald Ringstorff. Ein Jahrzehnt lang prägte Ringstorff als Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommern. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 81 Jahren, wie die Staatskanzlei am Montag in Schwerin mitteilte.

In der Topetage vieler deutscher Firmen sitzt keine einzige Frau. Das will die SPD bei großen Unternehmen ändern. Nach zähem Ringen mit der Union soll ein Gesetz für mehr Frauen in Führungspositionen kommen - und zwar möglichst schnell. "Manches dauert viel zu lange. Aber endlich haben wir im Quoten-Streit mit der Union was erreicht!", freut sich Vizekanzler Olaf Scholz.

Das Erfolgsmodell der Kurzarbeit wird verlängert, um Arbeitsplätze und das Auskommen von Millionen Beschäftigten und ihren Familien zu sichern. Auch 2021 gilt: Kurzarbeitergeld kann einfacher und länger in Anspruch genommen werden. Wer länger in Kurzarbeit ist, bekommt mehr Geld. Und es werden Anreize für Qualifizierung geschaffen.

Kritik am Regierungshandeln und Proteste sind wichtig und notwendig. Unterstellungen, Falschbehauptungen und üble Hetze aber sind gefährlich für die Demokratie. Ein Namensbeitrag der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zum neuen Infektionsschutzgesetz.