17. November | Mobilität – fit für die Zukunft?

Veröffentlicht am 02.11.2015 in Ankündigungen

Fraktion vor Ort mit Angelika Glöckner und Gustav Herzog in 66482 Zweibrücken-Oberauerbach

Mobilität ist eine wesentliche Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit und Attraktivität ländlich geprägter Regionen als Wohn- und Wirtschaftsstandort. Wir müssen uns Gedanken machen, welche Formen der Mobilität wir künftig benötigen und erhalten können, damit eine hohe Lebensqualität für die Menschen in ganz Deutschland gesichert ist. Das gilt auch für die Südwestpfalz.

Ziel der sozialdemokratischen Politik ist es, die gesellschaftlich und wirtschaftlich notwendige und gewünschte Mobilität bezahlbar, umweltfreundlich und bürgernah zu gestalten. Wir stehen vor der nicht ganz einfachen Aufgabe, knappe Haushaltsmittel mit einem enormen Investitionsbedarf in Einklang zu bringen – auf Straße, Schiene und bei der digitalen Infrastruktur.

Und auch der demografische Wandel wird für Mobilität zur Herausforderung, da in Zeiten, in denen wir immer „weniger“ und immer „älter“ werden, Städte und Gemeinden um junge Familien und Unternehmen konkurrieren. Welche Anforderungen an Politik, Verkehrs- und Infrastrukturplanung folgen daraus? Was bedeutet das für die Infrastrukturprojekte in der Region? Und wie werden die notwendigen Investitionen schlussendlich finanziert?

Zur Alten Scheune
Zweibrückerstr. 1
66482 Zweibrücken-Oberauerbach

Programm & Anmeldung

 

SPD

Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. "Aufbruch und Fortschritt" seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen.

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an.

Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden.

Ab Montag sind Corona-Schnelltests nicht mehr für alle kostenlos. Wer darf sich noch kostenlos testen lassen? Und welche Nachweise braucht man jetzt für Gratis-Tests?

Grüne und FDP wollen mit der SPD über die Bildung einer Regierungskoalition sprechen. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz begrüßt die Entscheidung und spricht von einem gemeinsamen Auftrag der drei Parteien.