SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz: Stabilität in turbulenten Zeiten

Veröffentlicht am 06.12.2017 in Pressemitteilung

Landesgruppe Rheinland-Pfalz gratuliert Andrea Nahles zur Wahl zur Fraktionsvorsitzenden (Katarina Barley fehlt im Bild)

Politik in Deutschland durchlebt turbulente Zeiten. Die geschäftsführende Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel ist bei ihrem Versuch, eine Jamaika-Koalition zwischen CDU, CSU, Grüne und FDP zu schmieden, krachend gescheitert. Lindner und seine FDP machten sich nach großem Tamtam und einer unwürdigen Inszenierung vom Acker. Die CSU zerfleischt sich selbst. Damit nicht genug: Der CSU-Agrarminister Christian Schmidt löst mit seinem Alleingang in Sachen Glyphosat-EU-Zulassung allgemeines Kopfschütteln aus. Und untergräbt nebenbei massiv die Autorität der Kanzlerin in der Bundesregierung wie in ihren eigenen Unionsreihen. Die Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit der Union ist nachhaltig beschädigt. In diesen politisch turbulenten Zeiten hat die SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz im Stillen ihre Arbeit aufgenommen.

Die Mitglieder der Landesgruppe haben Gustav Herzog erneut zu ihrem Sprecher gewählt, Gabi Weber zur stellvertretenden Sprecherin und Thomas Hitschler zum stellvertretenden Sprecher. Referent und Ansprechpartner der Landesgruppe ist nach wie vor Osman Yildiz. Ungeachtet der Spannungen in der deutschen Politik kommen die Landesgruppen-Mitglieder dem Auftrag ihrer Wählerinnen und Wähler nach und sorgen im kleinen Rahmen für große Stabilität.

Während die einzelnen Bundestagsabgeordneten in ihren Wahlkreis-Sprechstunden ein offenes Ohr haben für die Sorgen und Nöte der rheinland-pfälzischen Bürgerinnen und Bürger, nehmen sie in Berlin im Verbund der Landesgruppe erste Arbeitsgespräche mit rheinland-pfälzischen Interessensgruppen wie den Gewerkschaften, der Bundesagentur für Arbeit oder auch den Wohlfahrtsverbänden auf. „In dieser politisch vertrackten Situation ist es erst Recht unsere Pflicht als gewählte Bundestagsabgeordnete ganz nah bei den Menschen zu sein. Uns zurückzulehnen und abzuwarten, was passiert, kommt nicht in die Tüte“, stimmt die neue und alte Sprecher-Riege der Landesgruppe überein.

Für Verlässlichkeit und Stabilität auf Regierungsebene sorgen derweil die geschäftsführenden SPD-Bundesministerinnen und SPD-Bundesminister. Darunter die Trierer Bundestagsabgeordnete Katarina Barley, die als „Doppelministerin“ sowohl das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales führt. Letzteres hat sie übernommen, weil Andrea Nahles zur Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion gewählt wurde - als erste Frau überhaupt in der langen und stolzen Geschichte der Deutschen Sozialdemokratie!

Politik in Deutschland durchlebt turbulente Zeiten. Aber die SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz und ihre einzelnen Mitglieder sorgen für Verlässlichkeit und Stabilität – im kleinen wie im großen Rahmen.

 

SPD

19.10.2018 16:03
Hessen tut der Wechsel gut.
Bezahlbare Wohnungen, Schulen mit einer Top-Ausstattung, weniger Unterrichtsausfall und bessere Verbindungen zwischen Stadt und Land - das sind die wichtigsten Vorhaben von Thorsten Schäfer-Gümbel. Als Ministerpräsident wird er diese Aufgaben sofort anpacken. Dafür braucht es einen Regierungswechsel. Sorge mit Deiner Stimme für einen Wechsel und frischen Wind für Hessen!

Die bisherige Bundesjustizministerin Katarina Barley soll die SPD als Spitzenkandidatin in die Europawahl im kommenden Jahr führen. SPD-Chefin Andrea Nahles bezeichnet sie während der Vorstellung in Berlin als "geborene Europäerin".

14.10.2018 19:19
"Eine bittere Niederlage" .
SPD-Chefin Andrea Nahles hat den Grünen zu ihrem klaren Wahlsieg gratuliert - und eine "bittere Niederlage" eingeräumt. Die Volksparteien insgesamt seien deutlich geschwächt aus der bayerischen Landtagswahl hervorgegangen. Die SPD-Spitzenkandidatin Natascha Kohnen kündigte an, jetzt in den Parteigremien gemeinsam zu entscheiden, welche Konsequenzen aus dem Ergebnis zu ziehen sind.

Bis tief in die Nacht hat SPD-Chefin Andrea Nahles mit den Spitzen der Koalitionspartner verhandelt - mit Erfolg! Millionen von Dieselfahrerinnen und -fahrern haben nun endlich Klarheit, wie es mit ihren Autos weitergeht. Außerdem hat sich die Koalition auf erste Eckpunkte für ein modernes Einwanderungsrecht mit klaren und verlässlichen Regeln geeinigt.

26.09.2018 14:33
Diskutiere mit! .
Jetzt geht’s los! Das neue Debattenportal der SPD startet! Denn viele wollen sich auch zeit- und ortsunabhängig in die Partei einbringen. Dafür haben wir in den letzten Monaten das Debattenportal entwickelt.