Katarina Barley als „Aufsteigerin des Jahres“ ausgezeichnet

Veröffentlicht am 30.11.2016 in Pressemitteilung

Die Trierer Bundestagsabgeordnete und SPD-Generalsekretärin Katarina Barley ist mit dem Preis „Aufsteigerin des Jahres 2016“ geehrt worden. Im Rahmen des jährlich verliehenen Politikawards wurde sie als eine politische Nachwuchskraft gewürdigt, die sich im vergangenen Jahr in besonderem Maße durch politisches Talent, politischen Mut und politischen Erfolg ausgezeichnet habe. 

Katarina Barley sei erst seit einem Jahr in ihrem Spitzenamt als Generalsekretärin und dennoch verfüge sie, so die Begründung der Jury, bereits über deutlich gestiegene Bekanntheit und parteiübergreifende Anerkennung. Nach Meinung von Kennern des politischen Berlins gelinge es ihr, die SPD-Parteizentrale zu stärken und auf den Bundestagswahlkampf vorzubereiten.

Die Laudatio auf Katarina Barley hielt Bundestagspräsident Norbert Lammert. Er würdigte Barleys Überzeugungskraft und persönliche Ausstrahlung. Man müsse schon fest im politischen Glauben sein, um sich ihrem Charme zu entziehen. Sie habe in ihrem Job bewiesen, dass man sich politischen Geschäft durchsetzen und gleichzeitig offen und menschlich bleiben könne. 

Der Politikaward wird seit 2003 jährlich vom Magazin politik&kommunikation vergeben und ehrt Leistungen und Arbeiten aus dem Bereich der politischen Kommunikation. Sowohl Politiker als auch Profis der Kommunikationsbranche werden für ihre Leistungen in Wahlkämpfen und für politische Kampagnen ausgezeichnet.

 

SPD

Die Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP sind erfolgreich abgeschlossen. Auf Grundlage eines 12-seitigen Ergebnispapiers sollen jetzt formale Koalitionsverhandlungen folgen. "Aufbruch und Fortschritt" seien möglich, fasste SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zusammen.

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern will mit der Linkspartei Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die mit ihrer SPD Ende September die Landtagswahl klar gewonnen hatte, kündigte am Mittwoch Koalitionsverhandlungen mit der Linken an.

Nach den ersten Sondierungsrunden für ein Ampel-Bündnis zeigt sich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zuversichtlich für die weiteren Gespräche. Bis Freitag soll jetzt eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme formaler Koalitionsverhandlungen erarbeitet werden.

Ab Montag sind Corona-Schnelltests nicht mehr für alle kostenlos. Wer darf sich noch kostenlos testen lassen? Und welche Nachweise braucht man jetzt für Gratis-Tests?

Grüne und FDP wollen mit der SPD über die Bildung einer Regierungskoalition sprechen. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz begrüßt die Entscheidung und spricht von einem gemeinsamen Auftrag der drei Parteien.