Haushaltsausschuss beschließt Mittelerhöhung für THW

Veröffentlicht am 13.11.2015 in Pressemitteilung

Am frühen Freitagmorgen hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Einzelplan des Bundesministeriums des Innern beraten und eine Reihe von Entscheidungen gefällt, von denen das Technische Hilfswerk (THW) und seine mehr als 80.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer massiv profitieren werden. Insgesamt wurde der Haushaltsansatz des THW um acht Millionen Euro erhöht. Die zusätzlichen Mittel sollen sowohl in den Ausbau der hauptamtlichen Stellen als auch in die Verbesserung der Finanzierung des Dienst-, Ausbildungs- und Einsatzbetriebes fließen. Zudem wurde festgelegt, dass dieser Mittelaufwuchs auch in den Jahren 2016 und 2017 als Minimum garantiert ist.

Über die in Berlin getroffene Entscheidung informierte Angelika Glöckner, SPD-Bundestagsabgeordnete für Pirmasens/Zweibrücken, die lokalen Ortsgruppen des Technischen Hilfswerkes in Pirmasens und Zweibrücken in einem Schreiben. Glöckner begrüßt dabei die getroffene Entscheidung, da kaum eine Hilfsorganisation bei zahlreichen Katastropheneinsätzen im In- und Ausland so große Verdienste erworben hat wie das THW. „Deshalb war es uns in der Fraktion ein besonderes Anliegen, diese Leistung auch im Bundeshaushalt zu honorieren und die haupt- und ehrenamtlichen Strukturen des THW nachhaltig zu stärken“, so die SPD-Abgeordnete.

Inwiefern die nun beschlossenen Mittel direkt in der Region ankommen, ist bisher noch nicht abzusehen. Angelika Glöckner rief die Kameraden des THW dazu auf, mit ihr gemeinsam für eine bessere finanzielle Ausgestaltung vor Ort zu werben. Als ersten Ansatzpunkt wird die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete dazu die Veranstaltung „THW trifft MdB“ am 25. November in Berlin nutzen, bei der sie die Bedarfe der THW-Ortsgruppen in der Region vorbringen wird.

 

SPD

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.