10.11.2016 in Pressemitteilung

Bundesverkehrswegeplan 2030 geht auf die Zielgerade

 

Anlässlich der öffentlichen Anhörungen zum BVWP 2030 und zu den Ausbaugesetzen erklärt der zuständige Hauptberichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion Gustav Herzog:

27.10.2016 in Pressemitteilung

Detlev Pilger besucht Wilhelm-Remy-Gymnasium Bendorf

 

Bendorf. Am 26.10.16 besuchte der Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger das Wilhelm-Remy-Gymnasium mit dem Sonderauftrag der Inklusion körperbeeinträchtigter Schülerinnen und Schüler in Bendorf. Am Gymnasium werden seit nun mehr als 30 Jahren Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung erfolgreich zum Abitur geführt. 

27.10.2016 in Pressemitteilung

Mein Praktikum in Berlin oder Wie ich einen 14-Stunden-Tag “überlebte”

 

Von Lisa Martin: Als ich 2014 im Rahmen einer einwöchigen Schulfahrt nach Berlin gekommen war, durften wir das Reichstagsgebäude und das Paul-Löbe-Haus besichtigen und von da an wusste ich, dass ich hier gerne einmal ein Praktikum machen wollte.

27.10.2016 in Pressemitteilung

Die Region Trier profitiert vom Bundesprogramm für kulturelle Bildung

 

Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag eine Fortführung des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ beschlossen. Das Programm dient der Förderung der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche. In der Region Trier haben seit 2013 insgesamt elf Projekte in der Region Trier profitiert. Nun wurde beschlossen, das Programm über das Jahr 2017 hinaus zu fördern.

27.10.2016 in Pressemitteilung

Die Zukunft des Frackings in Deutschland

 
Die Zukunft des Frackings in Deutschland

Am 24. Juli trat nach fast fünf Jah­ren inten­si­ven Bera­tens in Deutsch­land mit den Stim­men der Gro­ßen Koali­tion ein neues und schär­fe­res Fracking-Gesetz mit einer Lauf­zeit bis ins Jahr 2021 in Kraft. Was dies in Bezug auf Fracking kon­kret bedeu­tet dis­ku­tierte der Koblen­zer Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Det­lev Pil­ger mit sei­nen Gäs­ten. Neben Frank Schwabe, Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter und eben­falls wie Pil­ger Mit­glied im Umwelt­aus­schuss war auch der stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende des BUND Koblenz, Dr. Tho­mas Bern­hard in das Haus der Begeg­nung im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­reihe ‚Bun­des­tags­frak­tion vor Ort‘ gekommen.

SPD

Auch die vierte Sondierungsrunde war von harten, intensiven Beratungen geprägt. SPD-Chef Martin Schulz äußerte am Donnerstagmorgen die Hoffnung, dass die Sondierungsberatungen abends abgeschlossen werden können. In einer "Menge von Punkten" habe man bereits Gemeinsamkeiten festgestellt. Schulz fügte aber hinzu: "Es gibt dicke Brocken, die wir noch aus dem Weg zu räumen haben."

10.01.2018 11:17
Intensive Verhandlungen.
An Tag 3 der Sondierungen wurde bis in die späten Abendstunden getagt. Halbzeit. In den Arbeitsgruppen haben CDU, SPD und CSU weiter intensiv miteinander verhandelt. Unter anderem wurden finanzielle Spielräume ausgelotet.

Am zweiten Tag der Sondierungsgespräche hatte SPD-Chef Martin Schulz betont, dass die künftige Bundesregierung eine aktivere, gestaltende Rolle in der Europäischen Union übernehmen müsse. Die Ergebnisse der Sondierungen sollten den Weg aufzeigen, wie Deutschland "wieder zum Motor der Europapolitik" werde, so Schulz. Er sei optimistisch, dass dies "unser gemeinsames Ziel" sei.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat ein Fazit der ersten Sondierungsrunde über eine Fortsetzung der großen Koalition mit CDU und CSU gezogen. "Wir alle sind uns der Verantwortung, die wir für die Zukunft Deutschlands und Europas gemeinsam tragen, bewusst", sagte Klingbeil am Sonntagabend.

Die SPD wird mit CDU und CSU "konstruktiv, aber ergebnisoffen" Sondierungsgespräche über die Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Das hat der Vorstand einstimmig beschlossen. "Ob die Gespräche in eine Regierungsbildung münden, ist offen", betonte SPD-Chef Martin Schulz am Freitag.