Aktuelles

Positionspapier Fracking (Juni 2015)

Das Thema Fracking geht vielen Menschen besonders nahe, da es zwei unverzichtbare Aspekte unseres Lebens berührt: Das Wasser, dass wir trinken, und den Boden, auf dem wir gehen. Bei Technologien, die beides tangieren, ist daher sorgfältige Überlegung geboten.

Der derzeitige Zustand, in dem zwischen konventionellem Fracking mit Wasser und unkonventionellem Fracking mit chemischen Zusätzen nicht unterschieden wird, kann so nicht weiterbestehen. Fracking muss reguliert werden.

Dabei geht es uns nicht darum, Fracking durch eine gesetzliche Regelung zu erlauben: In Deutschland wird Fracking seit 1961 angewendet, hauptsächlich um die Produktivität konventioneller Erdgasvorkommen zu erhöhen. Seit etwa 15 Jahren wird mit dieser Technologie auch Tight Gas in Norddeutschland gefördert. Insgesamt beläuft sich die Anzahl der Fracking-Einsätze in Deutschland seit Beginn der 1960er Jahre auf rund 300; sie wurden weitgehend in Niedersachsen getätigt.

Daher lehnen wir es ab, populistischen Aufrufen nach einem pauschalen Verbot von Fracking zu folgen. Dies ginge an der Realität vorbei, wäre rechtlich kaum machbar und politisch unseriös. 

Sich im laufenden Gesetzgebungsverfahren jedweder Diskussion zu verweigern und kategorische Verbote zu fordern führt dazu, dass es weiterhin keine gesetzliche Regelung für Fracking geben wird. Dies kann nicht als Lösung im Interesse der Bürgerinnen und Bürger verstanden werden.

Wir sind aber der Meinung, dass der Schutz von Trinkwasser und geologischer Integrität, von Gesundheit und Umwelt Vorrang haben muss vor wirtschaftlichen Interessen. 

Im vergangenen Jahr haben Bundesumweltministerin Hendricks und Bundes-wirtschaftsminister Gabriel Eckpunkte aufgestellt, die eine sinnvolle Regulierung von Fracking erfüllen muss. Die SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz begrüßt die weitgehende Umsetzung dieser Eckpunkte im aktuellen Gesetzentwurf.

Die Eckpunkte entsprechen der kritischen Haltung der SPD, die diese auch in den Verhandlungen und im Text des Koalitionsvertrags mit der Union deutlich gemacht hat: „Die Auswirkungen auf Mensch, Natur und Umwelt sind wissenschaftlich noch nicht hinreichend geklärt. Trinkwasser und Gesundheit haben für uns absoluten Vorrang. Den Einsatz umwelttoxischer Substanzen bei der Anwendung der Fracking-Technologie zur Aufsuchung und Gewinnung unkonventioneller Erdgaslagerstätten lehnen wir ab.“ (S. 61)

Dazu steht auch die Landesgruppe Rheinland-Pfalz. Wir werden keine Erlaubnis zur Verwendung von gefährlichen Zusätzen in Frac-Flüssigkeiten akzeptieren. Unkonventionelles Fracking muss verboten werden. Auch bei Fracking mit an sich nichttoxischen Fluiden dürfen diese kein Mischungsverhältnis erreichen, durch das sie schädliche Einflüsse auf Gesundheit, Umwelt und Grundwasser ausüben können.

Darüber hinaus lehnt die Landesgruppe Rheinland-Pfalz die Unterscheidung zwischen Erdgas- und Erdölförderung durch Fracking ab. Für beide fossilen Rohstoffe müssen die gleichen Regeln gelten, da sich in beiden Fällen die Gefahren für Umwelt und Menschen gleichen.

Der vorliegende Entwurf sieht vor, ab 2018 das kommerzielle Fracking in Schiefer- und Kohleflözgestein nur dann zu genehmigen, wenn eine unabhängige Expertenkommission die grundsätzliche Unbedenklichkeit der beantragten Technologie in einer bestimmten geologischen Formation attestiert hat.

Die Möglichkeit einer externen Expertenkommission mit Entscheidungsbefugnis lehnen wir ab. Hier muss eine Nachbesserung des Gesetzentwurfs erfolgen, so dass keine Hintertür für unkonventionelle Frackingvorhaben unterhalb von 3.000 Metern geschaffen wird. Das letzte Wort muss bei solchen Vorhaben im Parlament liegen. Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz lehnt daher eine Beschneidung der Kompetenzen des Parlaments durch eine externe Expertenkommission ab.

Was die erlaubte Tiefe von Fracking-Projekten angeht, lehnen wir eine pauschale Festlegung auf eine Grenze von 3.000 Metern ab. Geografische Bedingungen unterscheiden sich von Standort zu Standort, weswegen die Landesgruppe Rheinland-Pfalz eine Einzelfallprüfung für jedes Projekt fordert.

Besonderen Wert legen wir auf eine größtmögliche Transparenz. Diese soll auf zwei Arten gewährleistet werden. Zunächst plädieren wir für einen gesetzlich verbrieften Anspruch auf Bürgerbeteiligung in einer frühen Phase eines Genehmigungsverfahrens. Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht darauf, über Eingriffe in die Natur in ihrem Umfeld informiert zu werden und darüber mitzuentscheiden.

Weiter fordern wir die Einrichtung eines bundesweiten Registers, in dem detaillierte Informationen über abgeschlossene und laufende Fracking-Projekte einsehbar sind. Dieses Register soll unter anderem darüber informieren, wer ein Fracking-Projekt verantwortet, in welcher Tiefe es durchgeführt wird und welche Frac-Flüssigkeiten verwendet wurden.

Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz sieht im Fracking bestenfalls eine Übergangslösung hin zu einer nachhaltigen Energiepolitik, die möglichst ohne fossile Energieträger auskommt. In diesem Sinne muss Fracking auch so reguliert werden, dass daraus keine Belastungen für die Menschen dieser oder künftiger Generationen entstehen.

SPD

KY&WGa3Q&f*V tҙ4>PQR$ vC?!ϖ$Mt!2eugg< OduFpF˝mELE?o]__^ڏ"ҿeA<d C?Út|\<]?ɏ9 hX<իo?.T! v=O .hEk_;$S8I3?Z8i|(ycrr %wq3{E?ZJB.eCŻOIZgx~PxY~X+}UR7"uxV]>3/vG7r3z?uNgqKiv~x{:QKt-Z ITHU}کۅ F+z qo˫z<+c-~&NRT#un?s ;Cb=RBoY8? ۴ʇ_3V%+Kddgw[i0("9Yֹҿ L8Z*Cf/ߞ8_<|Ŷ$-Yu ~VKWa<q;(=-n2w~^drs{?gUt<-qT)`|Wl? $'\m,XeJ_I3EvkM9;6a397ySɒ^?="ip_lW%g33_v?8V0aϘizN:ϴ~!{&W'Ngd7FCчW9yޫ6ze} ޿K?`vs,^],}6:nd "ȷdo)Pmtdhtf:?%o<"Γ%ɮ(KU,aH 27f od9<5M9 qnǺx[slD2sRu`JwwmވUsdA?JVj:(uw#|I>^AGt?a&o^utQ+'sliaȵqh'V[ ?ý8 +>dz3tЧ=Q|x|(ݱ#f'Kj*꫹b.]͵v֥9c|,P&c?ji"Ofg~s[20'!d!i,ˣMvR~PDo6A^*Lm@lo9ۥMCq$]v(Zq@pINoN> ӊ?fO>{)6.Qtw8gxc8ONne )Y=mӿ4~:CX Bqd~1]ss]}:s1sb8 ܕ}1\;nJ1!- ~eCz};kɁl(z{`m204AGd4YLlJC^p+6[\x,~Uu7dޞ]^dѴ7v.yHOC',G2W*kz>KU! j3op.9!3a%#_Q""'ݩMo}cDZ^TE@JԎrTXhHrs<(YSau,8[9d2F˻6U)dp<:P^8s9Gl# Wk#H>/>fN۝Iw4MZ2[orl;;O{&}'"#EX4"渗:uWs|5.ʫA"Ȼ.sEW;7k 7o-ؗl hwp꼉e/a.`_|̺_l/ë' '}-?%8WjWdZG}!(âDs8Wuu֝M|A" ĀtdNqbH_ jQp&=]h@> 'Ń&#`S+,} M@Dhȼo3ׄoнlh`=S?eqY>1wVnç| Z3>٫5ZmNwQ尞 & ۯ77Đ~ cK}ꙜE Vk 7ȶ K *;8򥀛f?K5KM Nv [ڵW'|tpk?vqES i9KHY)bTrzTC'|Lzw>Nה38Z"4)rzAF'9VK. &5i b8xf'|o[:~YOxrͥҧ^ ORjE.H }^wVuyt_v'U|fܐФ4Lmd硪V R o( ?=32~\DJrm<Ƀx# 9]@kxHԔVDEQ๿-驱e^$K[9*y0]T- &^k&?؏OޫbCzK¿M& x1JXKWpk^]\RlBɓrsɣe҉gd;A_}N{a&bdKd|BܳW7:2٫ozYW+#MθےcX+m@H -NC>wDp#˫+?pVp~_Je<R眬IWBrIy. aa "*Oyi(?<SxGyzɇK@S_*):+Y[X ;;% ^Z 0B; >"=3) Og(B΁byP3IZ68Wv5Svҏ=+/[J`Kzcz-x3|qQ<V!UzFVpZ -м~gI;퍧NӞ~r$6>c-n;70p}SN7й_QJno6^o7#ʝ~C7;SRѿNc.?7rvۦ }}h\ȥͥD $,)0 *+P{S + /…[`їhf%LjlS*CVq5,@4AJ38osbgK˵so?2)N?Ej/Ig\ o쓗_ˣC:-?toJo`XJiX/Ʋt5T^ݽgd\;3,ʩqt ?JQ1$-j8QL]E[06_]7GpGя_?_|` 7(bD*+Et\eKbq>߰t#.K j o꓄m8vost)9H,(4HۙT)Xvp2}dZ+;NzM>^} |]+et([[7;ܴ f:#oX zx8S7J ʭ::~ Ӈ]?F+^ſ~DBptcrf*)v֧-~1'EKPb(޲&Iآv'+²%Wbm~'_-`stH!;w6\Hi;6B}T7/mT* Rl'NpvP {޸skS|kWWN(>90D{`)EtX{*"\}EwU"ώv @#nDׂ@&¸Hz%PºK06> Lsv40kSz[z<\iXYy~.%Q*R x5;I>{%#+}%yY4(,*0unI'uU.@޾t/UߩvǓNFL*hsKz⠧/_fm4dW l b]T_wt1de I}Wihsei\)*)R Io6 RBMS1Uγ=)UskPԛ1ϊNLĈ [R~s_>$@e>!9{H6~WouPCzN=(qͳסm5OC'SΏ;.Y DE<:x6_q ?Xv#ΏuܬZ0x/q6>FF"DK~ i"zJLf3g\)s=)D:i8?p{."̛PgkRpyߖ is7Ur~dJ$Ÿ+/ڙ _8GBSnՅO?S"Y hR8/VNC@G sat&*yjؕ{QS7tPn)o *qm& yP $\nWBW,ER\tke<FHz=c-]-20<\ek,Ea^o= !EGPDx 9]cb[!a@^O(DhiRq/)QAoWn3ԅ?'phy[#jC6ii KOdT,鼣=FEJU^?qIlo2s<(ЍG|cYB@pmujgx5p t3ޱ UvN&%3>~lrN)D0ZdD") [yJ!oxp~)*+* (nUnB6AJt߄;[1U1_9U)\ڨ);By-f Wj^7h X Yf!cD.BKynZ`0yќ`0:|ܦ>C䖾D\fx?2DrL&ac Xouis}r OU7"#2GIDn观M(*6>N0"ÆqH?Q"EIm(~`#"gyqaw\Kɠߒz*=|GTIpqr!%XAPޜ8zG 0>aDnjF.@DCAbn 5e] ~F>+<pxhԛR5giؕ_xy&u* f'@+AcZz*[պlv:jFAX8![&~c,[̈$OutjusWfR91T˹GSwXc'e”O?xoZ t)w'9cuo e⨀xIMqˮ";hTO3YmTTX5VfFC@^7CRM&+??bIYsSpKՖid+9Ũ7_T/!sM5OHR7.,&=w2z"oV:|t"EWIdp"$њwtN*Ⱦ >9/?LGW$jٓYyաɀx;y팆۷v`%/>is ${eO=C;Orm_cI'w(&WhM.R~" xH6.aGy{u.ٓ/<V]$FBA#:zR`R'DsS.?rl"7{ިֶm#=LLڗtP6SrD6KK5]?:$"\ oEqTGʻRdϐ~AiP&fz]`A!0p.h =1Q-)}ε柱8hg<<.ԁ}^[3nw>7P`BR^# %KqApz_ %]+V8dϺA0/tLgD$LI…Zy cod|ΐgƽQ?qT8;5(}p:॥ckF+LAtt"sI@p!O{%L0[% ^2۩`{8RURnwk`Úyi ?|WXwŵ!aAsYiu_o={Uo#*#HKX<L/<yQٖ127µm<.ya[giOIf4t)Q{CS\J8绤<di|d9sН+ء<JGlkn២OO\A60-L-[L/Rx&dLŏk)-^jig2N4"R r6/\)~s ߜ"pu{c~SvZ^͂.]%eٵ?7O>>)|EJO2h9^goQ@V Dž=WMQ鶁n&glmߟIӤmOCxsz8d޹wLNpr1.*%κ㣛ʟÒ H"I(\-s!Od n۠yFHrM7t6H3mP-a\*. 맭|\i[/G]nr{a;ޤ#< Mi{[zytv,;?x]x&L]vhXX.ԯ2!\'(aalExqCfݍ̸~H~vW>+}pH7O`!6FSY#ᄐ5ц\cμYaOg(\#NGhP)QPD18Y^ǽ<jի<JUqrbGk0@>Q~ȵsr_:2YI8G )EЋ$DHZ1Q;AL \Y/ qJck2 )}iG~d M21lj_JeҧN:_+w*ت&qP 6лF_4.1h}B)a񝒻 Bkg;4,P љ9+._-ua/x$ʁ*_g =m&S™vI (HeZ UJQ|%a  `ؠhi\Pi|ze-I!fތn u]o8w[z^w:9ăL7Ɋ^G xeuĒ 5;*kc<>>G 6.Ջ?a7?nfR& nBJq`QϭA|9qR+fl8Q4HLwTJ~D3N%FT` q9\O|cvb˖1{L2]&'ދ) J=1JٴpI =ɤ_gO䧠S,ʬB0AC`le3m3z9yA;ԁtH7팦}I3'r({^΢ cZKfǨebh˼f&e˄8iYj?} v.PdRנ] fH)IlD=anBb% w%f4r`y_8pcLXExO`6zC<PcoYz(_2{^Ϊ=+l][x^;?ܯq[zÁ^r"wW()gCtxK(.-6dI4 <NޓO8b_" 8ϠwKMU19ACfM1T:|syM:Șg`}}VL࠶`XzxQKHro<o# 2۟{M&LiaA%ܛqw:i\,ٍL3)a"!OOёۢ!?-=!*O\F:zN9y 1&Z^G{CrmƵ %{toT1 ށ;O|wubz{d:h?7Jk+q3^.~fqlåBZ8VMhψ5j{`k濬Y;BНvRB;egn>ynBòI"qnuXUXO@ϻC"gxnL6 Z54񓬹e*\WZf 8ft'$[]z5B! |ÜkUaf0>(3QeBeav= ׯM.Gl'7Z[ $l Xݒ|%6+&1g !݆שO}Cxp6>yC(q?InlG8j9uΑN"ۿ<"(ay"|JkR |AiFX9㩹/Kh@$ؐG7P(9#r 0)[v*jy ':5#Spwgǁs[qNxċ Lvr1E*jFR_!% SqRRr3hv;[^ϹTw{QB{2Ng-X*CS؉ZHDd<7! ;mDl| \#K+ΣE|Jeȧ 163i/`rU`p-fZtMڙꎛlJs^QˆG)!9wlG\8YpT8 W nR$-Z*7TIydSɦZr/̎ Fx8cUh >lʩ55Y`NÊ7ya85½ujl:9Ᏼ<!+M7hwrSXf-VM64kQf3%l_fݙwvTǴZ $dCD~gjgǫK1@6df*K>,bW1,N$ l_X|<%sƧ E/ciQT(<Ш8QӯmT;|?[~ͦF [Sdc| l sNq1Y4SZJu*%h/ގWG bQ +M25,p_;h 4KP՚&O ݇^н<뎎ّ0kB^d3U3v,?,128 i! 8ϹHB Hr$)%ړq(FjNd kګ2bb́K2۪=x_ r~82{F+wsQ߶T*il2Q~RhKÖ,3\:iE~֌`$g&` ZJ z1 FW{q䏷}M!-I&#20< ;ago4 (^VH#=`"@BqA^ybeW197_Jgٸe"ᐈ%󵮬 r~C #w~>{BAM*s\%*K, :v^Ӹ̠;Lj\5=FW> Ga jdpɞ)!̀Ogf`3tdfA4̮.UsYqjAv<tu(:FcA S뛍{ȱ]]'p*sr>v6%/j5'|}:liQ}I+4Cb~5c.L(CR傩M?PPR̴5mޤt)ilu?hH ҷ6IdݝK[+N+x hd*qQV¡Q 'RG\"!-zlslí'Xٚ\狁dB.gi]z͎-0Ҧq=tԬskV SWm.~':E rSӽ+EC!ZF$iԄSx}IL7(}S-mHo^ARcz32#=?Ò/ hk*쐎,.?zEo4LHfsS^jҺEq66@5~t:zTD^6IQtg^FawӂrFORޛA/kd(ܷYMq>wS0 ,qO>+YHE]$6ϱSF+G(~}9Q :hՏa7*Z} b=۽"IUi6vTh^ݫw(jT.]bV3vC2" \ 7?g]Y>`~R65yfȏ_ kGJwd,OJ͟oC($AH½%;O6nOO9DZ`D]/LcJCmG֘ ON))kdDfܙ(h,eiҶ@!84iaWv+aꝆ@[U.%3qu $R׷טacj|HEwE %PpQykr>P0<{?{0:{u$|q9Ea<:Qmud~҄*JLg9 <y_ZNJA>kk0l7k4Ě{҈!HW\^<!4^$̆Ƒ#8=WҘk/? gak55dU_]9^<3*9UD_K-jW<;̼y Tb2xeiwd%f*hꈞIܻYlM⸏hY|t8[>QӑkL(ᆅ4xM<~eX#r ٞ_)ԝRSSd ysm{-EEMڵS&׋?; 7č:{~Kw@Lp2Go)IA %v>*~yu} *6_Q+)V}a*7ON EqXBBiTkiD`` ,R&CXt7l-F]ʴ:Y}m.kw.Rwc^ &;IK,eH!OGxgt<ݬ̽)\O!:2]{qyO}|W߆dU|۠KmMH:KA_SWB),mM􇝋7Vx84ڒB7,n%ͨ&D j(`A: B23B._"!pwp! g`rSY_rioh`ԩ銝:)~G5Yp +'Zi<Bl'so hbhҾ@Z#9 (T`6&mPZt靁\@> [ja{x3t-D," Ԇ}UO\[6XݓT7 ⅻzӕӠR7aQ9 Z/U1t.u <> 7pW.pvG[Ѧ xP2_ֆג~ǐ rM'?/d}TP3Z!R/>nAs) v풡(pC.' D8`7* rE](yH_ Xmyc o+2wĆI2|2x|MQFif _ŎBhzC\X@b%\;o!xoGB_Qۉ#\n;8@{z052%L)ϒ>Hba9#zexʮYNd0EE@BD\6PO-0Q0RrI\ɻ=f<JD'rE<;2$2$sZ 7)3a 㠆)p(x#u(["_A k70_||҆ 'N; V̻wGGa vƢa&cs3t}Ts74L(Sp2e/+xA(q?RdQɾ4q" &!("jWE%CF|򻥚Ph #kqjF_> ؇D-y.~t{ ݝ2;NPp>F2A8\̹L)e}qq_Y`pբԐE%r,(~"VÆs sC|n@Rmz)c}cȅV|elZpk˲Z~Ų4mE$.Cq1.i˗p%my%.qCnYsY`AȓTxIEq(lK{o3~,<n`^YD0-E'gq믩dhkODt Η9Z%r5AΣI(u\UT-ho_عC<s?ۦ\`/P4m ݞ!h7Kt_+gi嵹+o,5 Բ8Lzpf 8`u S >. KB ѮUvƾwR (Hڍ9 2ll9%vZz y6XQGp}ͫ?ZV8uDfqϚrt2͊? %7|1V xvvvCtcmؐpa .vUx0W0 bS~6q;pn7u߃Dt[HY TWRu~B, =jEȴd vyC?_nt@+j둽 H 2Q\<`a,BJߞ?F)ߚ!,=0eL oR۔J.U!u" -޻G(++3aʆ!f8#rzRңYjdskB>(Է(#N~yiN&e$-Pf-,:̉Y^Sݛ(,-O˨¢\L|wM[{FPIo4lz/A+Dc=L X]y17lwqWdT0 kL?Wt+N\)Gs\'u‚7RdIjGx^h:OõQ> au84'c oXܰ#妟0:Znrl"z+#eԝe3lZi4_P ('"8>+֧e*J!-  ArUɈQM beCŰm`>ٯ¨Xk8C3w'a! ]Z1P(Xα"RB5o^MD9`0 uxUwDz1<)[4 ` u }[BքD|tIo@pϼ$$'}%ɰTv,犹p›5C"oL}'mmGWP+6ՓIΐd.v5 %f Rv/~E4/8Fvi;0G¡ tယYc 4Y Ohf3wmJˤ2L>KHG, P0p~ ̸N(k~o-qDtSX&KYtlEQc(r'_tm2)ʞJ 1)WhҒ >ʧWҊα9!/JQHܢa~@WY̻zD f?TT#j|g2L78o9iID`uOARVBA:Uٽ6=@rڵ3>0")=oХWKo3ۗ\^Yُuy,TV>L_K3q  /R  {x,3WLeÈ"9\ ѧiMt:@At>&1*sRu2ת(fr`}ĻMvɥ5h,$bdM5X~]t/AްiWi?yƒ*\εƉ~#m"%dnr}7j gI?9^U47x􇄰Bq2.` 5E,@~ fPGiahC偌"K J&`3-O^> sn^S|?вQ׏}Q;x v?HB>tnKbשlF@'PUM=uE%h^P4sGcRbբeLYo](m.4WOa]~QZ%xMgnѱLȃv\ 뛮bhN*sf_R4U]Vl7p~D\֚LEf!" F09uikJ 7#b#%g[N/tD"s: Llu):S^P3e%<> 33L]˷4Qn[0|ՙspNr +[~DBz(hӱ/꼙=A`teVQ,NNk]f)iխi e$ZB ;@apkVkt[yCd;>  UTHju)/%z#zwBgwCm|Wn@(XYT4.TeO}ę)pȁePnZBmXExgyDit͘,ff3]}'[gIQq¤nI)|ipNG΀oIۭ J [R7T:  0,xj\-Ze͗DBʜH,XSƒ&SO>Qku6];tlU&:,ť`J֭5oЀ)/Kin 1Gʈ_R^@ݧ=f#\Z%OMBx۪G휾lVt!zɠ޸IEjkdItp<@S ~,V6./+@ː{X!,B͖KZeU *^oEK?0 7y.<3m2 ~dJ@ggGW87zc͗}8_egp7ҵTĄRf );;۪%%p ~ ؙ+07S 7_Uw|^"BqFx8b$`&5H ?|9WYb|jʓ1KݵG% Aں{] 5kXѣdyۅFzS Sp/`y6 J1ysś{!cO#Y| {nD\0) .OkKv7b0`PQO,;$k1ü%c9.|oU!`o :_G<zlQ{oصKg_S(<Hkwv#BղW]+(s2LG|FNy)()prEfgNu/MØEe W8N}U8كtd)xL!`8lɂ¹ѫ!mF7\쮶t\<k5&OƼ,-ж.AuVY_ϲh1AxImX`0hp 'xfNFD[?-vi/`Ywe `!u2m OY|TTO]!sº{84"݈t^v&-͌f:݊wQ]W8,9J^yy׏^*mѣn0d|V$g|F{jQERrYBScJ#ЊQdE0%ٚ!@F2 y ?Y(+S80k@+BU DhꈤWpI~BH,WW2EDK[?Џ8N~8$K>c[s~&My0(J_V{eWFKX硑l?I\k=-,R񣒽3>JSIt,^I7f*>__殱#.F]W6d$}ydgP̄1sm9SFaT2!)C)ƐU,yu$b5F57`zػй=kRrDJmI!9L;uWuІfw%}bwo?-?Woa7y(Rw(s(f1",5HttT70טb}Xy!KùDsqp/QMDY7A8%P,|/MRȳTZ*-d2n2H>G+ړg~T%ra;@[e޴?J_qfNK~S~uW?J/f˙׃Y򲾢e]Z֕e 3Ak^hB}:-f=ץp)<LզVN.q&BTfdj$) QFq.o۽8=="[G)I԰G,Ae\S~g&GuLƛ5C~ĹgCSC2 cKSNc -x~Hf]ti kpzdrZz!0@=A+,`I 6B,S7 fK2D |sNiCLkCj`ς!WP(/n?oY ~e1)-*@ŜuNw˸IRp07/=+_P6;:A2lg(dlsC1lwגHrDR/TRnhl0"QuV>C_@7I/"2+Fn>TVUfdf|^BҀ!+:= E.BY.X j cIEڜ)v,'*Vr_O >לITے +^-ӴP|[|e,@,[AY\<3Fᷢz``׺`uLFFEQA /!B,Fkו9+KbF Tn A`RX%PQk_İ#X;ݲ sipu^aTAG#ěKZQ0_uo qUNQSB5+Dl4ZX8mP 9v~E< ЙBms T m4r+Zu؁pl}esG&ہѕ~LKn:/!2.JZ1R?8ਆdBQUBN;NboG6aAݳN:Aqd߲tw!0#8P. N'{@Al}|j.&W.!Z`xg b?zN+bCU93)7pSoۄL #{w2 H-e78rtdPK)|'uo MՅD;}w7j578:~@㬙\x- atF=ewcÒ1pؘuHFW;Qƪoa/wU/LO#1ga U١/I:STBI5[ְbNɪY!A'JfRμrSd^r2^0Ot iN1{δ@94 34j. o7Wp(s ˹g^rjgRĹ-$$>!ӖIUb`(3(R8PȆyAڬ.^I63DBI?l46S"3-Bm 5H<OUZnDNX눈(\,#auҳֺc]@S9iUrMLsR`mA7>P{ն$LıUKOv *Dǯub ux߹N]F}WV![,hɚo֌9眼V$ +P2 %}\G 4m*ČLL\Oռt @/a1݈u oSΒ״,6hv/G%X3A* N;_Bi3wt^l+ N;C[7&|pa5A2 <&On%O0reܡt#쁅>$T!eh LfΥwAט<EP^NVsU[n7K7t!חQ(l[ނ d"YLb=/Z.fέv9toحQQ1Ƅ'<Srmܕ4JCً̔#cVTl,|36ޤZҺ^fA-ǴQ#`m*"0éEKS'"5(ea^GA;0Buj/ IYʯ;Y_cSU آXsF_+#.s55e, ?Aa G%dl#Z;񡢁MҶM5e2BŖd\=;|Fp)e[+<%~"?$lyMT¤R!,SaW?v؎߁- yڱu\!ßİY((sA/9XVPTh߂+2m^'K<Za+)[JdGhtMJE%.K|%~)_WnE@$ƒʬ\Ůtex3]fN'P޸}7sァsXijļ^fNE-I"%T$x.3ZS!î&:"Bs6=VbSg^c7bҩ2ܑ+Wd¹.V%O&VÇѠOx;i0!YzcYpK,b 4CQdqѼYuUf-PpR>tq9I4i^qDSyV\mZ3U h̼xyR2(keJhrQk uܯ~sӋb_nƿt<{4w?FqYI-- [<,C{i4z+ *p_9+⾋_4J/S+ly } 4nI0  7v"S\0SdVZ%1XZ^dhCEôshwhu;eY添tZ vM{w*;qvUR ܐ7Qy+մK[,YXw0M' YY^z o: eȌi[;ʍp0P޲5uf.ݲ ..y<4/y1cP#ZgqSFwup>{ HdFt\ 5{0ROQ C_>r{\eo:W K(F J˔VjL{%箔jۏཐva<7h$KQ?75BӳKz2q<]2).M$[xbit{nJflbk# ="7:SNZ tjTV5Mpk!O8kR}~'2}V?S]JKB##ZE*db}{zۏup-B҇vܫWئEr/\aŚDM< 7NOfȡa5,a\`s \d(Iڮ_{15f?V F^ ̈́j &;\,eZ:r |0#: zY~N|gNWIsMgH4eF{ü >HMnC-碊ŝA<(W8k_M wv(4}znuyeѷq쭲F4?fyp\Q